Teil 34: Die Wohngemeinschaft, Köln

In Köln spielen wir auf Einladung der netten Literatur-Community “Das Wortreich” in der stylischen Wohngemeinschaft im belgischen Viertel. Die Wohngemeinschaft ist eine Bar, deren einzelne Bereiche wie die Zimmer verschiedener WG-Bewohner eingerichtet sind. Neuerdings gibt es auch einen separaten Veranstaltungsbereich mit Bühne und ca. 70 Sitzplätzen, und wir haben die Ehre, als einer der ersten Acts in diesem neuen Veranstaltungsraum aufzutreten. Abgesehen vom Klavier auf der Bühne ist alles wie immer, die Show ist solide, ohne größere Pannen oder sagenhafte Highlights. Die “Kölnische Rundschau” bringt am nächsten Tag einen Verriss zum Auftritt. Dieser besteht zwar, wie meistens in solchen Fällen, vor allem aus Copy- und Paste-Versatzstücken unseres Pressetexts – während wir nach den Shows sonst aber meistens in große Fragezeichen in den Gesichtern des Publikums blicken, kommt die Rezensentin der “Rundschau” zu dem Schluss, unsere Texte seien ohne jedes Geheimnis. Mal was anderes…